Stylish Visual | PHOSPHENES | By Juule Kay | stylishvisual.com

Vorstellung: Jil Sander

 

Jil Sander ist bekannt international. Das Stil aus Jil Sander ist schnörkellos, und das bildet aus hochwertigen Stoffen, dabei das Design sind exzellent geschnitten und verarbeitet. Es ist sehr wichtig, dass Jil Sander klassische mitteleuropäische Mode machen.

Ein von ihr ausgewähltes Designerteam soll die Kollektionen der Marke Jil Sander zunächst weiterentwickeln. Es ist zu hoffen, dass die Nachfolger würdevoll mit dem Vermächtnis der Hanseatin umgehen. Ein wenig Straßenkultur dürfen sie vielleicht trotzdem unter die edlen Kaschmirmäntel schmuggeln. Mit der folgenden Kollektion überzeugte sie auch hier wieder die Kritiker, die ihr einerseits Respekt für ihr nach wie vor großes handwerkliches Können zollten, aber auch überrascht von ihrer Frische waren.

In ihrer Abwesenheit hatte der Belgier Raf Simons, heute Chefdesigner bei Dior. Simons mit seinen Anleihen aus der Punk- und Gothic–Kultur brachte genau diese in den cleanen, geometrischen Chic von Sander ein – zur Freude von Presse und Modekritik. Zunächst 1999 wurde ihr Unternehmen an den Prada-Konzern verkauft, dann in 2006 wurde das Unternehmen über Umwege an einen japanischen Modekonzern, und verließ sie dieses zweimal. Danach kehrte zuletzt 2012 bis 2013 als Chefdesignerin zurück. Ihren endgültigen Abschied begründete die Designerin 2013, mit 70 Jahren, knapp und unaufgeregt, wie es ihre Art ist – mit „privaten und persönlichen Gründen“.

Jil Sander selbst hatte in der Zwischenzeit mehrere, ebenfalls in der Designkritik gefeierte Kollektionen für die japanische Modekette Uniqlo kreiert, bevor sie 2012 Jahr zu ihrer eigenen Marke zurückkehrte.

Sie war also immer auch das strenge, schöne Gesicht ihrer eigenen Marke. Zu dieser Erkenntnis hat sicher auch beigetragen, dass die eigentlich sehr öffentlichkeitsscheue Jil Sander Werbung für ihre eigene Parfüm- und Kosmetik-Linie machte.

In der Tat können ein schwarzer Jil-Sander-Rollkragen-Pullover und eine schlichte weiße Hemdbluse ein Stück Modekultur für die Ewigkeit sein, bevor Sie großen internationalen Durchbruch hatten. Es ist besonder für kleinere deutsche Städte. Mit diesen stilisierten Kampagnen hat sie als eine der ersten Designer überhaupt das persönliche Image einer Modemarke geprägt.

Jil Sander stand immer für äußerst modernen Luxus, Understatement und Qualität, jedoch nicht für Subkultur.